Ihr zuverlässiger Partner bei der individuellen Lösung von
Automatisierungsaufgaben in Werkstatt und Büro


Lager-Verwaltungs-Programm (LVP)

Das Lager-Verwaltungs-Programm dient der Erfassung und überwachung von Rücklauf-Teilen, die entweder in betriebseigenen Werkstätten oder bei externen Lieferanten für eine Wiederverwendung instandgesetzt werden. Das Programm wird mit dem Ziel eingesetzt, einen überblick über die Lagerbestände und die Lagerbewegungen zu erhalten.

Das Programm verwaltet die Artikelnummern der Teile mit Bezeichnung, Preis, Werkstatt/Lieferant, in diesem Dialog werden außerdem die Bestände in den einzelnen Lägern, die Lagerwerte und die für das jeweilige Teil vorhandenen Buchungen angezeigt. Außerdem kann der Benutzer erkennen, wieviele Teile im Monatsdurchschnitt das Lager passieren (Buchungen über einen ausreichenden Zeitraum vorausgesetzt). So können unnötig hohe Lagerbestände erkannt und auch reduziert werden.

Zu jeder Buchung sind die genauen Details per Doppelklick abrufbar. Die Teile werden nach ihrer Artikelnummer und ihrem Artikelnummer-Index in das Lager (Lagerplatz) ein- bzw. aus dem Lager ausgebucht, bei der Ausbuchung wird zusätzlich die Nummer des Instandsetzungs-Bestellscheins angegeben, um einen überblick über den Erfüllungs-Status zu erhalten. Selbstverständlich sorgen Signifikanz-Prüfungen für die Vermeidung von Fehleingaben durch den Benutzer.

Durch Kopplung der einzelnen Dialoge ist stets die übersicht über die Bestände, Lager-Auslastung und Erfüllungs-Status von Instandsetzungs-Aufträgen gegeben. Wird z.B. im Artikel-Dialog in der Liste der Lager-Details ein Eintrag angeklickt, so wird die Anzeige des geöffneten Lagerplatz-Dialogs aktualisiert, um genau diesen Lagerplatz anzuzeigen. Hier steht dann wiederum die Information, welche Teile sich außerdem in diesem Lager befinden, zur Verfügung. Es ist darüberhinaus ersichtlich, welchen Anteil am Gesamt-Lagerwert der Bestand eines bestimmten Teiles ausmacht. Wird ein Eintrag in der Liste der Buchungen angeklickt, so wird diese Buchung in der Anzeige der Buchungen markiert, falls diese geöffnet ist.

Außer der Möglichkeit, in den Dialogen von Datensatz zu Datensatz zu gehen, besteht die Möglichkeit, in den Index-Feldern (also im Beispiel des Lagerplatz-Dialogs im Feld „Lager“ und/oder im Feld „Lagerplatz“) Eingaben mit Jokerzeichen vorzunehmen, um einen bestimmten Datensatz aufzufinden. Reicht diese Möglichkeit immer noch nicht aus, kann die Such-Funktion in Anspruch genommen werden, die komplexere Datenbank-Abfragen ermöglicht.

Hier sind bis zu vier Felder mit unterschiedlichen Vergleichsoperationen miteinander verknüpfbar, um die gesuchten Daten aufzufinden. Eine Wiederhol-Funktion sorgt für das schnelle Durchblättern der Datensätze, falls nach der angegebenen Bedingung mehrere Sätze gefunden wurden.

Welche Daten zwischen den einzelnen Dialogen synchronisiert werden sollen, ist über die Konfiguration und auch von jedem Dialog aus einstellbar. Dabei kann jeder Benutzer seine eigenen Einstellungen vornehmen. Außerdem kann festgelegt werden, ob die bei Beenden des Programms geöffneten Fenster bei einem erneuten Start wiederhergestellt werden sollen und ob die zuletzt benutzte Artikelnummer ebenfalls wieder gewählt werden soll. Auf diese Weise wird nach einer Arbeitsunterbrechung eine zügige Weiterarbeit ermöglicht.

Ein privilegierter Benutzer, dessen Kennwort bei der Programm-Installation festgelegt werden muss, hat Zugriff auf die globalen Programm-Einstellungen. Er kann neben dem Datenbank-Namen festlegen, wieviele Buchungen einer Artikelnummer aufbewahrt werden sollen und nach wieviel Monaten alte Buchungen aus der Datenbank entfernt werden. Je nach Häufigkeit von Buchungen kann eine Prüfung auf veraltete Daten täglich oder monatlich erfolgen. Außerdem kann er festlegen, mit welchen Trennzeichen die Listen angezeigt werden sollen und welche Zeichen verwendet werden sollen, um Artikelnummer und Index bzw. Lager und Lagerplatz in den Anzeigen und Listen zu trennen. Diese Trennzeichen dürfen dann nicht in den Index-Feldern der entsprechenden Tabellen (Artikel, Lager) vorkommen.

Der Funktionsumfang des Programms wird durch Funktionen zur Benutzer-Verwaltung, zum Drucken und zur Pflege der Datenbank (Komprimieren, Reparieren) abgerundet. Darüber-hinaus steht ein Dialog zur Offenlegung der ACCESS- Datenbank-Struktur zur Verfügung mit dessen Hilfe die Tabellen, Felder, Indizes, Beziehungen und vordefinierten Abfragen der Datenbank angezeigt werden können. Die Datenbank-Struktur ist (wie bei allen ACCESS-Datenbank-basierten Programmen aus unserem Hause, vgl. AOP, FPP, SVP, CADConvert) in einer Textdatei niedergelegt, die bei jedem Start des Programmes überprüft wird, sodass änderungen der Struktur aufgrund veränderter Anforderungen mit minimalen Aufwand realisiert werden können.


Sie sind hier: Referenzen / Produkte → Lager-Verwaltungs-Programm